Sonntag, 25. Dezember 2016

Der Weihnachtsengel

Viele waren berührt über das Foto auf unserer diesjährigen Weihnachtskarte.
Hier ein kurzer Hintergrund zu dem kleinen Engel und ihrer Familie:
Das Mädchen auf dem Foto ist eines unserer Kindergartenkinder.
Als Caila (Name geändert) mit 3,5 Jahren zu uns in den Kindergarten kam, sprach sie kein einziges Wort, war extrem schüchtern und lachte kaum. Das war von 1,5 Jahren und sie ist heute wie ausgewechselt.
Ihre Mutter Sue ist inzwischen eine unserer Mitarbeiterinnen im Kindergarten.
Noch vor nicht allzu langer Zeit waren Sue und Caila beide an Tuberkulose erkrankt. Durch Fehldiagnosen blieb die Krankheit lange Zeit unerkannt und wurde nicht (bzw falsch) behandelt. Irgendwann war Sue auf 24Kg abgemagert und so schwach, dass sie nicht mehr laufen konnte. Die Familie bereitete sich auf das Schlimmste vor. In diesem Zustand hatte sie einen Traum. In dem Traum kam ein Mann, der für sie betete. Aufgerüttelt durch den Traum erzählte sie ihrer gläubigen Freundin Anni (auch eine Mitarbeiterin im Kindergarten) davon. Diese gab sofort ihrem Pastor Bescheid, der kam und für Sue betete. Zur selben Zeit hörte sie von ihrer Nachbarin auch von unserer Arztpraxis. Da sie so schwach war, musste sie zur Untersuchung in die Praxis getragen werden.Unser Team konnte sie an eine andere Missionspraxis vermitteln, mit der wir eng zusammenarbeiten. In dieser Praxis gibt es ein Program für Tuberkulosepatienten.
Durch den Kontakt zu dem Pastor, ihrer besten Freundin Anni und den Missionaren hörte sie das Evangelium und entschied sich, Jesus nachzufolgen.
Sue und Caila bekamen eine kostenlose medizinische Behandlung und langsam wurden sie wieder ganz gesund. Inzwischen sind auch ihr Mann und ihre Kinder gläubig. Sue ist sehr aktiv in der Gemeinde und hat ein großes Herz für verwahrloste Kinder. Diese nimmt sie wenn notwendig auch vorrübergehend in ihre eigene Familie auf, obwohl sie selber nur wenig Geld und viele Kinder haben.
Im Kindergarten ist auf Sue immer Verlass. Sie ist sehr froh, dass sie bei uns Arbeit gefunden hat. Unter Tränen der Dankbarkeit erzählte sie mir letztens, dass sie über Monate ihren kleinen Verdienst gespart hat, damit sie ihre Wohnsituation verbessern können. Inzwischen haben sie ihr kleines Häuschen vergrößert und sie haben endlich einen Stromanschluss bekommen.
Caila war der perfekte Weihnachtsengel für unsere Karte- nicht nur, weil sie so fotogen ist. Ihr Leben ist ein Zeugnis dafür, dass Jesus gekommen ist, um Licht in unsere Finsternis zu bringen, um zu suchen und zu retten, was verloren ist.
Wir freuen uns, dass wir diese Botschaft vielen Kindern und Familien in den vergangenen Wochen weitergeben konnten.
Ich wünsche euch Frohe Weihnachten und ein gesegnetes neues Jahr!




Mittwoch, 7. Dezember 2016

Es weihnachtet sehr...

Kinder lieben Geschenke- vor allem Weihnachtsgeschenke. Die
Kinder im Slum bekommen von ihren Eltern keine Weihnachtsgeschenke- sie sind froh, wenn es überhaupt etwas zu Essen gibt an Heilig Abend.
Bei unserem heutigen Einsatz konnten wir Geschenke in unserer neuen Nachbarschaft verteilen und damit viele Kinder glücklich machen! Sie bekamen Malbücher zu biblischen Geschichten, Buntstifte und eine Nudelsuppe. Damit hatten die Kinder nun gar nicht gerechnet und die Reaktionen waren teilweise filmreif!!!
Da wir die Geschenke zur Mittagszeit verteilten, gab es auch begeisterte Ausrufe wie: "Guck mal, Mama, wir haben Nudeln bekommen- jetzt haben wir etwas zum Mittagessen!!"
Immer wieder konnten wir den Kindern sagen und zeigen, dass sie
geliebt sind und es einen Gott gibt, der sie sieht.
Wir konnten auch mit vielen Müttern reden und ihnen erzählen, wer wir sind und was wir genau tun.
Unsere Warteliste für den Kindergarten hat sich wohl heute Morgen verdoppelt...