Montag, 19. Januar 2015

Der Neubau

Vor kurzem bekamen wir die Baugenehmigung für ein zweistöckiges Gebäude am Rande des Slumgebietes.
Hier soll ein Zentrum entstehen, wo genügend Raum ist für die vielen verschiedenen Aktivitäten unserer Arbeit. Außerdem sollen auch neue Dienstzweige entstehen.
In der Praxis wird es dann bessere Behandlungsmöglichkeiten geben. Endlich wird die Frauenärztin ihr eigenes Behandlungszimmer bekommen. Bis jetzt führt sie ihre Untersuchungen in einem Nebenraum durch, der gleichzeitig auch als Lagerraum für die Medikamente dient.
Der Wartebereich wird größer werden, dort können zukünftig auch Veranstaltungen durchgeführt werden wie Gottesdienste, Weihnachtsfeiern usw.
Die letzte Weihnachtsfeier für mehr als 100 Kinder und Jugendliche musste bereits "ausgelagert" werden, weil uns die Räumlichkeiten fehlten.
Ende letzten Jahres fanden auch bereits Gottesdienste im bisherigen Wartebereich der Rapha Clinic statt. Es kamen überraschend viele Besucher, überwiegend Patienten. Sie waren so begeistert, dass sie sich gerne öfter treffen würden, um gemeinsam Gottesdienste zu feiern. Dem wollen wir natürlich "Raum" geben.
In der oberen Etage wird es einen Konferenzraum geben. Dort planen wir Frauen- und Familienseminare durchzuführen.
Außerdem träumen wir von einem Jugendzentrum, wo wir Computerkurse u.ä. für die Jugendlichen anbieten können.
Es wird auch Platz geben für ein Hilfe zur Selbsthilfe Projekt für die Frauen aus dem Slum.
Die bisherigen Räume würden wir gerne weiter anmieten, um dort dann die Kindertagesstätte aufzubauen.
Und so soll das Ganze dann einmal aussehen: